05. Juni 2016: Perfekter Start der 1. Damen- und 1. Herrenmannschaft in die Tennis-Medenrunde

Zum Start der MTG Blau-Weiss Mannheim in die Tennis-Medenrunde wurde durch die Badenligamannschaft der Damen gegen den TC BW Donaueschingen und der Oberligamannschaft der Herren gegen die TG Rheinau mit jeweils 6:3 ein Doppelerfolg eingefahren.

 

20160605 02Den vielen Zuschauern auf der Tennisanlage im Pfeifferswörth wurde das hochklassigste Damentennis, das zur Zeit in Mannheim gespielt wird, geboten. Der aus Donaueschingen angereiste Gegner musste mit einer 3:6 Niederlage am Sonntagabend nach Hause fahren.

2016 Damen1Eine geschlossene Mannschaftsleistung aus jungen und erfahrenen Spielerinnen war der Garant für den Sieg. Die mit 12 Jahren mit Abstand Jüngste, Nastasja Schunk, konnte an Position 6 einen makellosen Sieg einfahren. Die neu hinzugekommene und in der Region bekannte Dominice Ripoll, zeigte in Ihrem ersten Spiel nach längerer Pause großen Kampf und siegt mit 7:6 und 6:4 an Position 3. Für unserer Lokalmatadorin Sina Haas kam das 1. Spiel der Medenrunde nach Verletzungspause etwas zu früh. Sie unterlag etwas unglücklich im Topeinzel gegen die Slowakin Stanislava Hrozenska im Matchtiebreak mit 8:10. Da auf die beiden für die MTG BW startenden Tschechinnen Katherina Kramperova (Position 2) und Lenka Bruchova (Position 5) verlass war, stand am Ende ein 6:3 Auftaktsieg für das Damenteam der MTG BW. Die Mannschaft an Position 4 komplettierte Sarah Scherf, sie wird im Verlauf der Medenrunde weiter an Stabilität gewinnen. Alle Ergebnisse der Badenliga finden sich →hier.

 

20160605 01Die Damen-Badenligamannschaft v.l.n.r.: Sarah Scherf, Nastasja Schunk, Sina Haas, Dominice Ripoll, Katherina Kramperova und Lenka Bruchova. Das Bild links zeigt die Damenmannschaft bei der Aufstellung der Doppel mit dem Coach Joe Disqué.

 

Auch die Herren-Oberligamannschaft der MTG Blau-Weiss Mannheim erwischte einen "Sahnetag". Sie gewannen Ihr Spiel gegen den Lokalrivalen TG Rheinau ebenfalls mit 6:3. Dabei taten sich vor allem die Nachwuchstalente, unterstützt durch den tschechischen Routinier und das Aufschlagmonster Jiri Vrbka, hervor. Nach einer ersten Schrecksekunde durch das verletzungsbedingte Ausscheiden von Marvin Tawasi, legten die Spieler der MTG BW mächtig los. Die "Eigengewächse" Julian Schweizer, Linus Bilfinger-Sanchez (leider knappe 8:10 Niederlage im Matchtiebreak) und erstmals Felix Riiser2016 Herren1 überzeugten die Zuschauer. Den 4:2 Vorsprung nach den Einzeln komplettierte unser Trainer und Jugendwart Fabian Sinn, der es am Schluss spannend machte. Nach 4 Matchbällen währte er einen Matchball ab, um den 5 Matchball zum 13:11 im Tiebreak zu verwandeln. Damit schaffte er eine gute Voraussetzung für die Doppelspiele, in denen es nochmals spannend werden sollte. Kurz nachdem das tschechische Doppel aus Jiri Vrbka und Lukas Roth ihren Matchball im Matchtiebreak zum 10:3 verwandelten, legten Julian Schweizer und Felix Riiser mit 11:9 im Matchtiebreak nach. Der anschließende Jubel viel aufgrund der knappen Ergebnisse entsprechend euphorisch aus. Für eine entspannte Atmosphäre sorgte der neugegründete Förderverein der Tennisabteilung. Er bewirtet die zahlreich erschienenen Sponsoren und Freunde der MTG Blau-Weiss Mannheim zur allseitigen Zufriedenheit. Alle Ergebnisse der Oberliga finden sich →hier.

 

Di2016 U12me Herren-Oberligamannschaft v.l.n.r.: Julian Schweizer, Lukas Roth, Linus Bilfinger-Sanchez, Felix Riiser, Fabian Sinn, Marvin Tawasi und Jiri Vrbka

 

Am Vortag starteten bereits die Juniorenmannschaften in die Medenrunde. Dabei konnten alle 5 gestarteten Mannschaften in der für Junioren höchstmöglichen Liga, der 1. Bezirksliga, Siege einfahren. Exemplarisch ein Bild der U12 mit v.l.n.r.: Tim Bangert, Philipp Rein, Elias Faulhaber und Magnus Blankart.

 

Die aktuellen Ergebnisse aller Mannschaften und der aktuelle Tabellenstand der MTG BW finden sich →hier.