News

Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes an Peter Dewitz

 

 

Verleihung des Silbernen Lorbeerblattes der MTG Mannheim

 

Anlässlich seines 80. Geburtstages und 70jähriger Mitgliedschaft in der MTG Mannheim

 

 Silbernes Lorbeerblatt der MTG Mannheim an Peter Dewitz 700

 

 

Peter Dewitz, geb. 28.7.1940

 

 

In seiner Jugend war Peter Dewitz im Trikot der MTG Mannheim einer der besten deutschen Hochspringer, im Jahr 1959 süddeutscher Meister im Hochsprung. Mit seinen herausragenden Leistungen wurde er in den erweiterten Olympiakader der deutschen Olympiamannschaft für die Olympischen Spiele in Rom aufgenommen.

 

Vom Ende der 70er bis Ende der 80er Jahre hat er Verantwortung für den Verein MTG Mannheim übernommen und war Sportvorstand. 1980 hatte er den Mut, einen damals erst 26jährigen Rüdiger Harksen als Cheftrainer der MTG Leichtathleten auf Übungsleiterbasis einzustellen. In seiner Zeit als Sportvortand errangen 1984 Nicole Leistenschneider in der 4 x 400m-Staffel bei den Olympischen Spielen in Los Angeles und 1988 Claudia Zaczkiewicz bei den Spielen in Seoul über 100m – Hürden olympische Bronzemedaillen! Diese Ära ist bis heute unerreicht.

 

Neben seinem Hauptberuf als Unternehmer und Inhaber einer Druckerei arbeitete Peter Dewitz als freier Journalist u.a. beim Mannheimer Morgen und berichtete von großen nationalen und internationalen Meisterschaften der Leichtathletik.

 

Nach Ende seiner beruflichen Karriere engagierte sich Dewitz in seinem Verein als „Mäzen“ und spendete im Jahr 2012 der MTG Leichtathletikjugend einen VW-Bus für Trainings- und Wettkampffahrten.

 

Seit 8 Jahren lebt der Jubilar nach dem Verlust seines linken Beines in Kliniken, Reha - Einrichtungen und jetzt in der Pro-Senioren – Residenz in Brühl.

 

„Peter war immer ein Mann mit Ecken und Kanten, einer der gradlinig und engagiert seinen Weg ging, immer zum Wohle seines Vereines MTG Mannheim. Wir wünschen ihm alles Gute und Gesundheit, um weiterhin seine Zeit mit dem ihm typischen ungebrochenen Lebensoptimismus zu genießen“, so der Sportvorstand der MTG Mannheim, Rüdiger Harksen.


11.12.2020

Jubiläum der Tennishalle

Mannheimer MTG feiert 5-jähriges Jubiläum ihrer Hightech-Tennishalle

- Meilenstein für die Zukunft des Vereins -

 

PM Tennishalle 450

 

Nachdem die neue Laufbahn im Michael-Hoffmann-Stadion nach knapp 6-monatiger Bauzeit Ende Juni wieder für den Trainingsbetrieb freigegeben wurde, gibt es bei der MTG Mannheim erneut Grund zum Feiern. Die Tennishalle der MTG Mannheim, die im Oktober 2015 im Sportpark Pfeifferswörth in Betrieb ging, feiert ihr fünfjähriges Bestehen. Der 1. Vorsitzende der MTG, Dr. Boris Weirauch und der MTG-Ehrenvorsitzende Prof. Dr. Peter Schrott sind sich einig, dass der Bau der Halle zwar ein finanzieller und personeller Kraftakt für den Verein gewesen sei, sich aber in jeder Hinsicht gelohnt hat. „Wir würden es wieder machen, die Halle fördert die Modernisierung unseres Vereins und bietet optimale Spiel- und Trainingsbedingungen für unser Sportlerinnen und Sportler, aber auch für den Freizeitsport. Die Tennishalle ist eines der Aushängeschilder des Vereins“. Weirauch und Schrott bedanken sich zum Jubiläum nochmal ausdrücklich bei der Sportförderung der Stadt Mannheim und dem badischen Sportbund für die finanzielle Unterstützung des Projektes, das ungefähr zwei Jahre Vorlauf bedurfte. Nach einer kurzen corona-bedingten Unterbrechung im Frühjahr wird die Halle mit ihren drei Spielfeldern seitdem unter Beachtung strenger Hygiene-Regeln wieder stark nachgefragt. 

 

Die MTG hatte sich im Jahr 2013 entschlossen, eine eigene Halle zu bauen, da es wenig Möglichkeiten in der Metropolregion Rhein-Neckar gab, auf einem Profibelag zu spielen und zudem zwei der vier Tenniscourts der Marquet-Halle zugunsten des TSV-Hockeysports dem Tennissport entzogen wurde. Zudem war es der Wunsch der MTG-Tennisabteilung, der eigenen Jugend, den Leistungssportlern aber auch den Breitensportlern auch im Herbst und im Winter die Möglichkeit geben zu können, Tennis zu spielen. Besonders das Jugendtraining findet bei der MTG leistungsorientiert statt, Talente werden hier gezielt gefördert.

 

Die Mannheimer MTG ist einer der größten und erfolgreichsten Sportvereine in der Metropolregion Rhein-Neckar. 1500 Mitglieder trainieren in insgesamt 9 Abteilungen. Die MTG-Tennishalle verfügt über drei Spielfelder. Das Licht wird über Sensoren gesteuert, die den Ausleuchtungsbedarf je nach Tageslichtintensität anpassen. Auch die Heizung ist über Temperaturfühler einzeln pro Platz gesteuert. Der Hallenboden verfügt über eine Rigopol-Dämpfung und ist mit einem gelenkschonenden Leistungsbelag gemäß ITF-Zertifikat ausgestattet. Besonders stolz ist man auch darauf, dass alle drei Plätze den offiziellen DTB-Abmessungen für nationale und internationale Wettkampfveranstaltungen entsprechen. An die Tennishalle ist ein Umkleidetrakt sowie ein Kraft- und Koordinationsraum angegliedert. Die Halle ist insbesondere in den Wintermonaten sehr stark nachgefragt, einzelne Stunden am Vormittag oder am späten Abend können jedoch über das Buchungsportal unter https://mtg-mannheimv8.ebusy.de/ gebucht werden.

 

29.10.2020

Veranstaltungen 2020 auf der MTG

 


Buchung der MTG-Tennishalle unter:

 

https://mtg-mannheimv8.ebusy.de/
 

Hier erhalten Sie auch die neusten Informationen zur MTG-Tennishalle.

 

→ hier geht's zum Restaurant MTG D'Amore